Skip to content

ABLAUF EINER BEHAND­LUNG

ANA­MNE­SE

 

Der Ablauf einer Behand­lung beginnt immer mit der Ana­mne­se. In einem aus­führ­li­chen Gespräch erkun­di­gen wir uns nicht nur nach den aku­ten Beschwer­den, son­dern erfra­gen auch Ihre medi­zi­ni­sche Vor­ge­schich­te ein­schliess­lich ande­rer medi­zi­ni­scher Behand­lun­gen.

DIA­GNO­SE

 

Anhand kli­ni­scher Tests erstel­len wir eine osteo­pa­thi­sche Dia­gno­se. Dabei berück­sich­ti­gen wir auch Rönt­gen­auf­nah­men, MRI’s, Labor­be­fun­de etc.

Im Anschluss unter­su­chen wir mit unse­ren Hän­den den Kör­per und erspü­ren dabei mög­li­che Blo­cka­den und Funk­ti­ons­stö­run­gen.

BEHAND­LUNG

 

Unse­re Behand­lungs­tech­ni­ken (parie­tal, vis­ze­ral, kra­nio­sa­cral) pas­sen wir der Ursa­che, sowie Ihrer Sen­si­bi­li­tät, Ihrem Befin­den und Ihrem Alter an.

Eine Behand­lung dau­ert zwi­schen 30 Minu­ten (Babys, Kin­der) bis max. 55 Minu­ten je nach Grund der Kon­sul­ta­ti­on.

Die Behand­lung fin­det von Vor­teil in Unter­wä­sche statt, um auch über die Haut gewis­se Infor­ma­tio­nen zu Ihrem Gesund­heits­zu­stand zu erfüh­len.